Geistwesen, Guides oder (Schutz)Engel?

Kommentar: Manche Menschen behaupten, sie könnten in einem Trance-Zustand mit Geistwesen Kontakt aufnehmen. Eine der bekanntesten ist Jane Roberts. Bitte lesen Sie diesen Bericht um sich ein eigenes Bild zu machen

Quelle: Wikipedia

Jane Roberts (* 8. Mai 1929 in Saratoga Springs, New York; † 5. September 1984 in Elmira, New York) war eine US-amerikanische Autorin und Dichterin.

Im Jahre 1954 heiratete Jane Roberts den Maler Robert F. Butts (1919–2008). Erste Begegnungen mit paranormalen Phänomenen machten Roberts und Butts nach eigenen Angaben im Rahmen von Buchrecherchen bei Experimenten mit einem Ouija-Brett (einer Art Tafel mit den eingezeichneten Wörtern „Ja“, „Nein“ und den Buchstaben des Alphabets). Dabei soll erstmals am 2. Dezember 1963 der Kontakt zu Seth entstanden sein. Fortan soll Roberts in zweimal wöchentlich stattfindenden Trancesitzungen Botschaften von Seth empfangen haben, die von ihrem Ehemann handschriftlich aufgezeichnet und anschließend in Manuskriptform gebracht wurden.

Die Charakterisierung der „Seth-Persönlichkeit“

Bis zu Jane Roberts Tode im Jahr 1984 entstanden auf diese Weise 10 Bücher, die sich mit Themen wie die Natur der Psyche, den Ursprung des Universums, die Theorie der Evolution, die Theorie vieler Realitäten, die Geschichte Christi, den Sinn und Zweck des physischen Daseins, die menschliche Psyche, Kollektivbewusstsein und die Relativität der Zeit beschäftigen. Die Themen der Sitzungen bis 1969 wurden von Jane Roberts unter der Bezeichnung „Seth-Material“ zusammengefasst und veröffentlicht.

Erst mit der 511. Sitzung im Januar 1970 begann Roberts die Texte unter einer „Seth-Persönlichkeit“ zu ordnen, und dieser Wesenheit Inhalt und Struktur der Bücher zuzuordnen. „Seth“ bezeichnet sich demnach selbst als „multidimensionaler Energiepersönlichkeitskern“, der die Folge menschlicher Inkarnationen durchlaufen habe und nun aus einer geistigen Welt höherer Realität zu den Menschen spricht. Jane Roberts selbst hat aber immer auch die Möglichkeit in Betracht gezogen, bei Seth handele es sich um die Personifizierung eines überbewussten Teils ihres normalen Selbst, entstamme also ihrem Unterbewusstsein oder sei eine Art „Spaltpersönlichkeit“.

Neben den zwei wöchentlichen Sitzungen, in denen die Bücher diktiert wurden, fanden in den Jahren 1968 bis 1975 auch regelmäßige Gruppensitzungen mit den Teilnehmern eines Kurses für Außersinnliche Wahrnehmung statt. In diesen Sitzungen beantwortete Seth auch konkrete Fragen der Teilnehmer zu persönlichen Problemen. Robert Butts berichtet in seinen Randbemerkungen der Bücher, wie die „Persönlichkeit Seth“ von Jane Roberts immer in der männlichen Form als „Er“ sprach und sie bei ihrem „ganzheitlichen Namen“: Ruburt nannte.

Zentrale Thesen der Bücher [Bearbeiten]

Die in den Seth-Büchern vertretenen Thesen beziehen sich auf praktisch alle Lebensbereiche. Von metaphysischen Theorien und Spekulationen über physikalische Welterklärungen bis hin zu esoterischen Thesen und Vorhersagen von zufünftigen Ereignissen. Beispielsweise:

  • Zeit und Raum seien Illusionen; Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart existierten nur in unserer physikalischen Wirklichkeit, in der geistigen Wirklichkeit existieren sie gleichzeitig bzw. simultan.
  • jede Person führe gleichzeitig verschiedene Leben (im Gegensatz zur These von den aufeinanderfolgenden Inkarnationen),
  • jedes Individuum gestalte die Erfahrungen seiner Realität selbst und habe sich deren Umstände selbst erwählt, um bestimmte Erfahrungen machen zu können,
  • es gebe parallele Universen (ähnlich der Viele-Welten-Interpretation),
  • Gott sei eine Quelle unerschöpflicher mentaler Energie, die die gesamte Schöpfung beinhalte; diese mentale Energie durchdringe jede einzelne Existenz im Universum und sei das „Baumaterial“ für alles, was existiere.

In „Gespräche mit Seth“ geht es u.a. auch um das Leben und Sterben von Jesus Christus; in „Die Natur der Psyche“ geht es u.a. um Liebe, Sexualität und Kreativität. Viele Aussagen sind als Lebenshilfe konzipiert: so müsse man sich selbst verändern, wenn man eine Veränderung in seinem Leben wolle, und die Erwartungshaltung und Grundannahmen an seine Wünsche anpassen.

Esoterische Theorien [Bearbeiten]

Es wird unterschieden zwischen

  • „Bezugssystem 1“: das dem physischen Alltag entspricht, und dem
  • „Bezugssystem 2“: wird als eine sinngebende und geistige Ebene, welche die Quelle für Bezugssystem 1 darstellt.

Die Charakterisierung von Bezugssystem 2 lässt sich dabei mit der Akasha-Chronik in der Esoterik vergleichen. In Bezugssystem 1 lebt Seth zufolge der Mensch als das vertraute Ego als Bauherr und „Begeher“ des Lebens, während in Bezugssystem 2 jedermanns Selbst - dem Ego gleichsam unbewusst - als „Architekt“ und „Strippenzieher“ arbeitet und das physische Geschehen in Übereinstimmung mit den Glaubenssätzen des Egos immerwährend neu erschafft.

Die folgenden Zitate stammen von SETH, Jane Roberts Trancepersönlichkeit
Quelle: http://www.sethfreunde.org

Thema

SETHs Zitat

Grundaussage

"Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

Altern

"Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

Zeit

"Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

Tod

"Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."

Böses

"Tatsache ist, dass, solange ihr an das Böse glaubt, dieses in eurem System eine Realität bleiben und euch auf Schritt und Tritt begegnen wird. - Das Böse ist keine eigenständige Macht."

Globales

"Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."

Existenz

"Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."

Gefühle

"Wenn ihr euch euren Gefühlen hingebt, so führt das eine emotionale, geistige und physische Einheit herbei. Versucht ihr dagegen, sie zu bekämpfen oder zu leugnen, dann trennt ihr euch von eurer eigenen Seinsrealität."

Hass und Liebe

"Wer hasst, bringt seinen Hass in der Wirklichkeit dieser Welt zur Geltung. Und wer liebt, trägt mit seiner Liebe zur Verwirklichung einer besseren Welt bei. In der Liebe steckt ebensoviel natürliche Aggressivität wie im Hass. Hass ist die entstellte Form dieser natürlichen Kraft, und dies ist das Ergebnis eurer Glaubenssätze."

Ich

"Ihr habt das Ich übermässig entwickelt und übermäßig spezialisiert. .. ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

Inneres Universum

"Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."

Körper und Geist

"Körper und Geist bilden zusammen ein ganzheitliches, selbstregulierendes, selbstreinigendes, heilendes System, innerhalb dessen jedes Problem, dem man sich ehrlich stellt, seine Lösung in sich trägt. Jedes Krankheitssymptom, gleich ob geistiger oder physischer Art, enthält den Schlüssel zur Lösung des Konflikes, der hinter ihm steht, wie auch den Keim für seine Heilung."

Seele

"Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."

Soziales

"In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."

Träume

"Träume sind eines eurer großartigsten natürlichen Heilmittel und eine eurer zuverlässigsten Stützen der Vermittlung zwischen den inneren und äußeren Universen. Im Traumzustand sind die Bedürfnisse und Wünsche von Individuen, Familien, Volksgruppen, Völkern bekannt. Der Traumzustand stellt die Quelle des Wissens und der Kenntnis eurer Welt dar. Er ist auch verantwortlich für deren Technologie. - Im Traumzustand sucht der Mensch nach Lösungen für die Probleme seiner Zeit."

Veränderungen

"Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

Wachzustand

"Der Wachzustand, wie ihr ihn kennt, ist eine spezialisierte Erweiterung des Traumzustandes, aus dem er an die Oberfläche eures Bewusstseins dringt, geradeso wie eure materiellen Lokalisierungen konkrete Ausformungen dessen sind, was zuerst in der Welt des Geistes existiert."


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!